Juri Tetzlaff wurde in Karlsruhe geboren. Sein Vater ist Cellist
und seine Mutter Sängerin. Parallel zu seinem Studium der „Gesellschaft- und Wirtschaftskommunikation“ an der Universität
der Künste Berlin startete er 1994 seine Fernsehkarriere als Moderator von Kinder- und Jugendsendungen beim ZDF. Nach der Jugendsendung „X-Base – Der Computer Future Club“ übernahm er im
Sommer des gleichen Jahres die Präsentation des Ferienprogramms von ARD und ZDF. 1997 wurde er Gründungsmoderator
des Kinderkanals KiKA und ist seither ein festes Gesicht des Senders. Seit 2001 konzipiert und moderiert Juri Tetzlaff klassische Konzerte für die ganze Familie. Seine Bearbeitungen von „Peter und der Wolf“, „Karneval der Tiere“ und „Hänsel und Gretel“ erschienen auf CD. Für seine Geschichte zum „Feuervogel“ von Strawinsky wurde er mit dem Klassik-Echo ausgezeichnet. Sein Klassikhörspiel „Zwergnase“ gewann 2019 den Medienpreis LEOPOLD – Gute Musik für Kinder. Regelmäßige Engagements führen ihn zu den Symphonikern Hamburg, dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, den Bamberger Symphonikern, den Händelfestspielen Göttingen, dem Rheingau Musikfestival und vielen anderen Orchestern, Theatern und Festivals in ganz Deutschland. Er trat mehrfach in der Philharmonie Berlin, der Laeiszhalle  und der Elbphilharmonie auf. 

Biografie